Jan Peter Helmer

Kreisrat

Grußwort

Hinterlasse einen Kommentar

Nominierung des Bewerbers für das Direktmandat Bundestag – 8.12.2016 – Onoldiasaal Ansbach

Guten Abend,

liebe Freunde,

große Erwartungen haben viele von uns für den heutigen Abend, gilt es doch, den Bewerber für den Bundestag zu bestimmen.

Wissen Sie, was ich erwarte, worauf ich mich freue? Darauf, dass wir dann nicht mehr nur übereinander, sondern wieder miteinander reden!

Dieses “miteinander reden” ist wichtig, weil von der heutigen Versammlung nicht nur ein Name nach außen getragen wird. Nein, vielmehr senden wir das Signal, dass unsere CSU

– die treibende politische Kraft in unserer Region ist

– die Kraft ist, die die Lebenssituation der Menschen im ländlichen Raum versteht

– die Kraft ist, die Mobilität und Fortschritt garantiert

Und eine solche Nominierung ist auch wichtig, wenn wir den Blick über unsere Heimat hinaus richten: Es fragen sich viele unserer Freunde, ob ein “weiter so” mit der großen Koalition Deutschland voranbringt?

Viele Freunde zweifeln auch, ob eine pure “Wir schaffen das”-Rhetorik den Menschen das Urvertrauen in die Politik als Wächter und Garant für persönliche Sicherheit und Wohlergehen zurückgibt?

Hinzu kommt die Furcht vor dem politischen Wettbewerb, vor allem von ganz links und von ganz rechts.

Wie schaffen wir es, eine rot-rot-grüne Katastrophe von unserem Land abzuwenden und der es gelingt, die AfD in Schach zu halten.

Eines dürfen wir dabei niemals tun: Zu versuchen, die Extremisten links oder rechts zu überholen.

Wir sollten uns viel mehr darauf besinnen, dass die Wähler politisch viel aufgeklärter und klüger sind, als es viele Politiker oft meinen. Und eines ist auch klar: Wir wollen vor allem von den Menschen gewählt werden, die kluge Antworten auf schwierige Probleme suchen. Die politische Wirklichkeit und die Empfindungen der Menschen sind in einem hohen Maße filigran!

Hüten wir uns daher von einfachen plumpen Aussagen und Formeln. Platte Parolen, billige Verunglimpfungen und Diffamierungen überlassen wir anderen!

Präzisierung gefällig? Gerne:

Gehen wir zurück zum amerikanischen Wahlkampf. Vorausgeschickt sei, dass ich persönlich Hillary gewählt hätte und völlig unverdächtig bin, den gewählten Präsidenten Donald Trump und seine Aussagen rechtfertigen zu wollen.

Doch wie einfach haben es sich die Wahlkämpfer in Amerika und fast alle Politiker in Deutschland mit Trump gemacht? Viel zu plump, viel zu einfach.

Wir haben nur immer gehört: “Trump will eine Mauer zu Mexiko und eine Visapflicht für Deutsche”:

Was aber hat Trump wirklich gesagt und warum haben ihn mehr als sechzig Millionen Amerikaner gewählt?

Mauer: “Es kann doch nicht sein, dass Millionen von Menschen aus Mexiko illegal über unsere Grenzen kommen und in das Elend einwandern und mit ihnen Gewalt, Drogen, Menschenhandel und Bandenkriminalität. Das alles erzeugt nur neues und noch größeres Elend. Ich habe das Vertrauen unserer Grenzbeamten. Wir brauchen einen Ausbau der Grenzanlagen zu Mexiko, vielleicht auch eine Mauer”.

Visum für Deutsche: “Frankreich und Deutschland haben ein Islamismusproblem, vor allem wegen einer ungesteuerten Zuwanderung. Wenn man dann noch weiß, dass die letzten drei Attentate von amerikanischen Nachrichtendiensten vereitelt wurden, kann man nicht sagen, dass Frankreich und Deutschland die Probleme im Griff haben. Es ist unglaublich, dass aus diesen Ländern Menschen, von denen wir keinerlei Dokumentation haben, einfach in unser Land einreisen dürfen. Die könnten sehr wohl vom Islamischen Staat geschickt worden sein.”

Das klingt schon anders! Und es wäre gut gewesen, wenn die Gegner Trumps es sich nicht so schrecklich einfach gemacht hätten.

Von uns erwarten die Wähler mehr als plumpe Etiketten. Mit einem bloßen “weiter so” und einem “wir schaffen das” schafft man auf Dauer kein Vertrauen.

Wir wollen um dieses Vertrauen kämpfen und ringen!

Ringen um komplexe Zusammenhänge

Ringen um Ideen und Lösungen

Ringen mit den Extremisten von links und rechts

Ringen für die Chancen unserer Menschen

Ringen für unser deutsches Vaterland

Ich danke Ihnen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s