Jan Peter Helmer

Resolution schnelle Internet-Zugänge

Schnelle Internet-Breitband-Zugänge durch neue Mobilfunktechnologien

Große Hoffnungen setzt die CSU im Landkreis Ansbach in den weiteren Ausbau der Mobilfunknetze, insbesondere im Hinblick auf eine flächendeckende Versorgung mit sehr schnellen Internet-Zugängen. Seit Anfang dieser Woche läuft der Bieterkampf um die Vergabe neuer Mobilfunkfrequenzen, die die Einführung des neuen Mobilfunkstandards LTE (Long Term Evolution) ermöglichen. Die LTE-Technik ist nicht nur für die Übertragung mobiler Telefongespräche sondern insbesondere wegen der rund zehnmal höheren Übertragungsgeschwindigkeit für leistungsfähige Datenverbindungen geeignet. Technisch werden bei dem LTE-Verfahren die durch die Umstellung auf digitales Fernsehen freigewordenen Rundfunkfrequenzen („digitale Dividende“) genutzt. Diese Frequenzen weisen eine hohe Ausbreitungsfähigkeit auf und können daher auch mit einer geringen Anzahl von Funkmasten kostengünstig den Ländlichen Raum mit schnellen Internet-Zugängen versorgen. Die Bundesnetzagentur schreibt als Veranstalter der Auktion den Bietern vor, zuerst die Orte zu versorgen, die bislang noch keinen schnellen Zugang zum Internet haben. Da die neue Technik zudem sowohl schneller als auch zuverlässiger als bisherige Handy-Netze ist, könnten herkömmliche Anschlüsse und kabelgebundene Erschließungen bald der Vergangenheit angehören. „Die LTE-Mobilfunktechnik wird die Wettbewerbsfähigkeit unserer Region deutlich verbessern!“

Werbeanzeigen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.